Musik aus dem nahen Osten

Nare+IraArmenien“ – Lunchkonzert in Sankt Peter 

Am 28.11.15 um 13 Uhr spielt die armenische Pianistin Nare Karoyan mit ihrem Duopartner Ira Givol (Cello) zeitgenössische Musik aus dem Nahen Osten. Der Eintritt ist frei.

Nare Karoyan:

„Bei der Antwort auf die häufig gestellte Frage nach dem typisch armenischen Gericht muss ich immer zögern, denn keine der folgenden Behauptungen spiegelt die Tatsachen wider. Ähnlich geht es wohl jedem aus dem großen geographischen Raum des Nahen Osten.

Was ist etwas Typisches? Gibt es etwas Typisches in einer Welt, die seit den Zeiten der Seidenstraße eine Entwicklung in Richtung der Globalisierung gemacht hat?

Eine explosive Mischung von verschiedenen Religionen, Sprachen, Kulturen, Mentalitäten und Bräuchen leben dichtgedrängt auf engstem Raum. Sie beeinflussen sich gegenseitig in allen Lebensbereichen und wollen gleichzeitig ihre Einzigartigkeit bewahren: prallen aufeinander mit einer Wucht eines Nahestehenden.

Die Tendenz der Entfremdung wurde in den letzten Jahrzehnten durch verschiedene politische Ereignisse verstärkt. Werden die Menschen wieder zueinanderfinden?

In unserem Programm wollen wir den tiefen Gemeinsamkeiten zwischen diesen Kulturen sowie den daraus entstehenden Spannungen auf die Spur gehen.“

Die freien Konzerte werden von ON Neue Musik Köln unterstützt. ON Neue Musik wird gefördert durch die Stadt Köln.